Wie Du Deine Profilbeschreibung auf Instagram so gestaltest, dass Dir Menschen folgen wollen.

Viele Instagramer sind nachlässig, dabei braucht es nur 150 Zeichen.

Ich möchte Dir einige wichtige Fragen stellen. Öffne dafür ein leeres Dokument oder nehme Papier und Stift in die Hand. Du wirst gleich merken, wie einfach Du damit deinen Grundstein für eine gute Profilbeschreibung auf deinem Instagram Account legen kannst.

Die nächsten 5 Punkte sollen Dir helfen, die perfekte Bio (Profilbeschreibung) anzulegen.

1. Überlege Dir einen Elevator Pitch

Kommen wir zur wichtigen ersten Frage. Nehme Dir für die Antwort Zeit.

Stelle Dir vor, wir treffen uns auf der Straße. Du hast 150 Zeichen lang Zeit, was ca. 20 Wörter sind, um mir Deinen Account zu beschreiben und warum ich Dir folgen soll. Was wäre Deine Antwort?

Das AIDA Modell, bekannt aus dem Marketing

Diese klassische Frage, quasi der Elevator Pitch, ist der Basisgedanke für Deine Profilbeschreibung.

Als Struktur für den Elevator Pitch kann die AIDA-Formel genutzt werden.

  • Attention: Erzeuge Aufmerksamkeit. Leitfrage: Was bietet Dein Profil dem potentiellen Follower?
  • Interest: Wecke Interesse. Leitfrage: Was unterscheidet Dich von anderen Profilen? Was ist dein (visueller) USP? Was macht Dein Feed bzw. Marke so besonders?
  • Desire: Löse Verlagen aus. Leitfrage: Was hat der potentielle Follower davon, Dir zu folgen?
  • Action: Provoziere eine Handlung. Call-to-Action!

Mehr dazu unter: http://karrierebibel.de/elevator-pitch/

Mögliche Antworten:

  • Attention: „Ich biete Dir die neusten Unterhaltungsvideos“, „Mein Profil zeigt Köln von seiner schönsten Seite“,…
  • Interest: „Ich biete Dir die neusten und viralsten Unterhaltungsvideos“, Mein Profil zeigt Dir einen einmaligen und einzigartigen Blick auf Köln“,…
  • Desire: „Du lachst gerne? Ich biete Dir die neusten…“, „Dein Herz hängt an Köln? Mein Profil zeigt Dir…“,…
  • Action: z.B. „dann folge mir jetzt, damit…“, „mehr davon siehst Du unter…“

Verstehe diese Beispiele als ersten Schritt, nicht als endgültige Vorlage. Auf Instagram hast Du weitere Möglichkeiten dies zu verbessern, worauf ich in den nächsten Punkten eingehen werde.

2. Definiere Deine Ziele und handle danach

Du hast deinen „Elevator Pitch“ geschrieben. Überlege Dir nun dein Ziel und überarbeite mit diesem Ergebnis deinen Pitch.

Was meine ich damit?

Instagram bietet Dir die Möglichkeiten einen Link in deine Profilbeschreibungen einzufügen. Wer diese Möglichkeit nicht nutzt, ist selber Schuld. Wenn Du auf Instagram erfolgreich sein willst, nutze diesen Link für, z.B.:

  • Traffic auf deine Homepage oder andere Social Media Kanäle zu bekommen
  • dein Produkt zum Verkauf anzubieten
  • zum Aufbau einer Newsletter-Liste

Dein Ziel ist es a) einen neuen Follower zu gewinnen und b) jenen User auf Instagram abzuholen, um ihm weiteren Mehrwert von Dir zu präsentieren. Du legst eine Spur, der User soll dieser Spur folgen.

Wichtig: Achte darauf, dass der Link für mobile Endgeräte optimiert is

Jasmin Kämmerer Profil Instagram

3. Lege den Fokus auf Call-to-Action

Du bist Dir im Klaren über Deinen Link. Optimalerweise verbindest Du deinen Call-to-Action mit dem Link.

Nehmen wir die Beispiele von oben: „Willst Du noch mehr lachen, dann klicke…“, „Lerne wie ich einzigartige Städtebilder von Köln mache und klicke…“.

Um die Hürde weiter herabzusetzen Deinem Link zu folgen, arbeite mit Incentives. Incentives sind Anreize, die einen Mehrwert für den User bieten müssen. Die Idee dahinter: Du gibst etwas, damit Du etwas zurückbekommst.

Was können solche Incentives sein?

  • Geben: kurzes Ebook / Nehmen: Email Adresse
  • Geben: Tutorial / Nehmen: ein Abo auf einer anderen Plattform, z.B: YouTube
  • Geben: Rabatt / Nehmen: User kauft im Onlineshop

Was kannst Du anbieten? Jeder kann etwas anbieten, überlege es Dir und schreibe es nieder. Investiere in ein solches Angebot, um Deinen Erfolg zu steigern.

4. Nutze Abkürzungen und Deinen eigenen Hashtag

Nutze Emojis um Text zu sparen und visuell zu steuern. Dadurch kannst Du noch schneller deine Message transportieren und Dich auf das Wesentliche reduzieren.

Beachte: Android und Apple Emoji sehen unterschiedlich aus. Achte hierbei auf eine klare Message und lasse im Zweifelsfall das Emoji weg.

Tipp: Nutze Emoji auch für deine Bildtitel, um deine Message kurz, aber eindeutig zu halten. So kannst Du verhindern, dass auf „Mehr“ geklickt werden muss. Viele User sind zu faul dafür.

Wenn es sich anbietet, kreiere Deinen eigenen Hashtag und mache in der Profilbeschreibung darauf aufmerksam. Durch einen eigenen Hashtag hast Du die Möglichkeit eine starke Community zu etablieren.

Unter jenem Hashtag findet man Foto von z.B. deinem Produkt oder deiner Dienstleistung. Dieser Content kann wiederum für einen Repost auf Deiner eigenen Instagram Seite genutzt werden. Darüber hinaus hat ein eigener Hashtag eine positive Werbewirkung für deinen Account, bspw. kommen fremde User über deinen Hashtag auf deinen Account.

IGDarmstadt bzw. Instagramers Darmstadt

Mache unbedingt deutlich, wie man Dich kontaktieren kann. Als Einzelperson, ohne Ladengeschäft, reicht die Email-Adresse. Besitzt Du ein z.B. ein Frisörgeschäft, dann gebe unbedingt auch Deine Adresse an. Potentielle Kunden finden Dich darüber.

Wenn Du dein Profil auf ein Business-Profil umgestellt hast, bietet Dir Instagram mehr Platz an. Du bekommst einen Kontakt-Button, wie auch die Möglichkeit extra Deine Adresse angeben zu können. Nutze diese Möglichkeit, vor allem als Besitzer eines Ladengeschäfts.

Bonus-Tipps, für weitere Anpassungen:

  • Nutze Anbieter wie bit.ly um deine Links a) zu kürzen und b) selbst mit einem Call-to-Action zu versehen, z.B. bit.ly/interviewjasmin oder „mehrübermich“, „meineBiografie“, „meineBestenTipps“,… .
  • Die Handy-App von Instagram erlaubt nur auf kompliziertem Wege Umbrüche zu erstellen. Nutze hierfür eine Notiz-App oder ändere Deine Profilbeschreibung direkt über die Web-Oberfläche am PC.
  • Beschränke deine Umbrüche auf maximal 6 Zeilen. Dadurch gewährleistet Du eine einheitliche Darstellung über alle Handy-Displaygrößen hinweg.

Was ich nicht empfehlen kann:

  • Einzigartige bzw. besondere Schriftarten
  • viele Leerzeichen, um ”Ordnung” zu erzeugen. Das sieht auf unterschiedlichen Display-Zollgrößen immer anders aus

Deine Profilbeschreibung sollte nun (fast) fertig sein.

Als letzten Schritt empfehle ich Dir den Text auf Keywords zu optimieren. Die Suche auf Instagram reagiert sensibel auf Deine Angaben bzw. Keywords. Nutze das zu Deinem Vorteil, damit Du weiter oben angezeigt wirst.

5. Hilfestellung: Kommentierte Beispiele

Erstes Beispiel: Adidas.

Mit aktuell 12,3 Mio. Followern könnte das Argument lauten, dass es doch egal sei, was in der Bio stehe. Mag sein, aber mit einer durchschnittlichen Engagement-Quote (Likes-Follower-Quote) von 0,85% sehe ich persönlich großes Optimierungspotential.

Adidas hat eigene Hashtags, die auch unabhängig von Instagram genutzt werden, z.B. #heretocreate. Als Besucher werde ich darauf nicht aufmerksam, was sich in der Anzahl der Verwendung widerspiegelt. Unter diesem Hashtag findet man aktuell (nur) 57k Beiträge. Für 12,3 Mio. Follower ist das zu wenig. Die wichtigen Hashtags gehören in die Bio.

Darüber hinaus gibt Adidas nur seinen Link zur Homepage an. 12,3 Mio. Follower werden nicht gezielt an die Hand genommen. Hier kann auf neuste Kollektionen, besondere Angebote etc. verwiesen werden, um darüber mehr Umsatz zu genieren.

Das sowas gut funktionieren kann, hat vor Kurzem der Uhrenhersteller Omega bewiesen.

Adidas Instagram Profil

Instagram vin Juwelier Helfrich in Oberursel

Zweites Beispiel: juwelier_helfrich_oberursel.

Gut ist die Angabe der Adresse und einer Kontakt-Option (Telefonnummer). Die Angaben bzw. Keywords der Marken wie Rolex, Cartier und Swarovski erhöht die Sichtbarkeit bei der Suche sind ebenfalls gut.

Mit einem Business-Profil könnte hier optimiert werden, dass die Adresse und Telefonnummer den Platz in der Bio wegnimmt. Der freie Platz kann dann mit einem guten Call-to-Action und Verbesserung des Elevator-Pitch optimiert werden.

Zusätzlich würde ich den Instagram Profilnamen mit Keywords versehen.
Hinter dem Link befindet sich dann eine Landing-Page mit z.B. einem Gutschein-Angebot. Diesen Gutschein enthält man, wenn man sich für den Newsletter einträgt.

Die Profilbeschreibung könnte dann wie folgt aussehen:

Drittes Beispiel: julita_fit.

Es wird eine Antwort gegeben auf:

  • Wer ist sie? -> Julita
  • Wo befindet sich Ihre aktuelle Location (Wohnort)? -> Hamburg
  • Wie kann man sie kontaktieren? -> Email Adresse

Der Link wird genutzt, um auf Ihren eigenen YouTube Kanal zu verweisen. Ihr Incentive ist ein Booty Workout, was vor allem ihre Zielgruppe der Frauen anlocken dürfte. Der YouTube-Link ist gekürzt von Youtube. Ein Tracking über z.B. bit.ly ist hier nicht „notwendig“, da YouTube Analytics hervorragende Statistiken bereitstellt.

Darüber hinaus weist Julita auf ihren Affiliate Gutscheincode hin. Da sie mit Instagram Geld verdient ist dieser Weg absolut legitim, zumal auch hier der Besucher davon etwas hat, nämlich 10% Rabatt.

Potential steckt in einem besseren Instagram Profilnamen (nicht Accountnamen), dazu Mehr im folgenden Bonus Tipp.

Instagram von Julita_fit

6. BONUS TIPP

Instagram Profilname mit Keywords optimieren

Instagram Profilname mit Keywords optimieren

Du Hast Fragen zur Profilbeschreibung?

Über folgende Wege kannst Du mich kontaktieren:

Instagram Masterkurs

Unser ganzes Wissen zum Thema Instagram haben wir Dir in einem Masterkurs verpackt. Besuche jetzt die Seite und erfahre was in ihm steckt!